Geschützt: Das Leben

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Advertisements

Abzweigung

In dem Wort das Bild sich bereits befindet. Auf dem Weg gibt es immer wieder Gabelungen und an ihnen Kräfte, denen ich in dem entscheidenden Moment vertraue. Eine Blume, ein Vogel, eine Wolke mag mir helfen, die Entscheidung zu treffen. Es kann auch ein Mensch sein. Und so treffe ich die Wahl und laufe weiter. Einem Baume gleich mein Leben sich verzweigt und hier nun von des Blattes Spitze, der Blüte im Insektentanz, blicke ich zurück. Von diesem Orte aus ist zu erkennen: Der Baum selbst zu sein, ich sollte es nicht glauben, um mein Ego mit dem Wahn von Größe zu besänftigen, ich sollte es glauben, weil es die Wahrheit ist.

Und darum laufe!

Die Frage der Fragen

Die Antwort auf die Frage – es ist so schwer und einfach zugleich – es ist ihre Bejahung! Darin löst sich alles auf an Sorge, an Leid, Schmerz, Verlust, Alter, Krankheit und Tod. Der Tod, der Dir gewiss ist, so wie allen anderen auch. Das Leben zudem, auf welches Du ein Anrecht hast – so wie alle anderen auch – es löst sich ein mit seiner Bejahung.

Und darum laufe!