Endlich

Früh morgens, bei Anbruch des Tages, das Licht sich langsam erhebt. Spechte Trommeln, der Gesang der Vögel aus allen Richtungen, Mir begegnet im Wald eine junge Mutter mit ihrem Säugling im Arm. Sie kommt aus der Tiefe des Waldes, in die ich gerade hineinlaufe. Ein weißes Tuch ist über den Kopf ihres Kindes gelegt. Behutsam wiegt sie ihr Kind im Gehen. Sie lächelt mich still und vertraut an. Ihre Augen sagen: Endlich, die Nacht ist vorbei!

Und darum laufe!